Das Berufswahl-SIEGEL wird  Schulen mit einer herausragenden Beruflichen Orientierung verliehen. Diese werden bei der systematischen Verbesserung ihrer Beruflichen Orientierung begleitet und erhalten dafür entsprechende Anerkennung.

SIEGEL-Schulen im Saarland

Acht Schulen werden 2021 ausgezeichnet

In der Zeit vom 09. Februar bis 01. März 2021 fanden Audits mit den Bewerberschulen statt. Nachdem die Auditor*innen die Ergebnisse im Rahmen einer virtuellen Konferenz vorstellten, entschied die Jury des Berufswahl-SIEGEL Saarland, welche Schulen für den Zeitraum von drei Jahren mit dem SIEGEL ausgezeichnet werden.

Folgende Schulen erhalten dieses Jahr das Berufswahl-SIEGEL:

  • Robert-Bosch-Schule (GemS)
  • WWGSK (Oberstufengymnasium)
  • Günter-Wöhe-Schule (Berufliches Oberstufengymnasiun)
  • Schule am Sonnenhügel (GemS)
  • Anton-Hansen-Schule (GemS)
  • Eichenlaubschule Weiskirchen (GemS)
  • Friedrich-Schiller-Schule (GemS)
  • Galileo-Schule (GemS)

Erstmals seit Einführung des Berufswahl-SIEGEL im Saarland hat die Auditierung der Schulen virtuell statt gefunden:

Die Auditor*innen wurden in virtuellen Sprechstunden auf die Durchführung der Audits vorbereitet. Es wurde eine Cloud eingerichtet, in die die Schulen Unterlagen hochladen können, die Auditor*innen erhielten anschließend Zugriff auf die von den Schulen zur Verfügung gestellten Unterlagen. Zur Durchführung der virtuellen Audits kamen zahlreiche Plattformen zum Einsatz wie beispielsweise BigBlueButton, Webex und Microsoft Teams. Außerdem wurden Schüler*innen, Eltern und externe Partner*innen virtuell eingebunden und mussten sich den kritischen Fragen der Auditor*innen stellen. Während des ca. zweieinhalbstündigen Audits galt es, die Experten aus den Bereichen Bildung und Wirtschaft von der herausragenden Arbeit im Bereich der Beruflichen Orientierung zu überzeugen. Alle Bewerberschulen erhalten außerdem ein ausführliches schriftliches Feedback, ein Feedbackgespräch sowie optional eine Beratung für die Weiterentwicklung der schulspezifischen Konzeption zur Beruflichen Orientierung.

Wir gratulieren den Schulen zur Auszeichnung und freuen uns sehr, dass alle Beteiligten, trotz der erschwerten Bedingungen gemeinschaftlich den Bewerbungs- und Audit-Prozess gemeistert haben.

Die SIEGEL werden am 6. September 2021 vergeben.

Weitere allgemeine Informationen zum Berufswahl-SIEGEL Saarland finden Sie im aktuellen Flyer Berufswahl-SIEGEL Saarland.

Lesen Sie alles Wissenswerte der Bundesländer rund um die aktuellen SIEGEL-Prozesse im aktuellen Newsletter des Netzwerks: Newsletter Netzwerk 1/2021

Auf geht´s in die nächste Rezertifizierungsrunde

Auch der Rezertifizierungsdurchgang 2020/21 startet. Ab sofort steht hier der neue Bewerbungsbogen zur Rezertifizierung zum Download bereit!

    Bitte füllen Sie vor dem Download das folgende Formular aus. Die Downloads werden Ihnen dann sofort angezeigt.

    Ihre Schule interessiert sich auch für das Berufswahl-SIEGEL und möchte sich zertifizieren lassen?

    Erstzertifizierungen sind wieder ab dem nächsten Bewerbungszeitraum möglich, voraussichtlich ab dem 1. November 2021. Weitere Informationen folgen.

    Das Berufswahl-SIEGEL in Zahlen

    Wachstum SIEGEL-Schulen bundesweit / Quelle: Netzwerk Berufswahl-SIEGEL

    In den letzten Jahren ist die Zahl der Schulen, die mit dem Berufswahl-SIEGEL ausgezeichnet wurden, kontinuierlich gestiegen. Weitere interessante Zahlen und Fakten finden Sie in der Statistik 2019:

    Statistik Berufswahl-SIEGEL 2019

    13 saarländische Schulen erhalten 2019 das SIEGEL für herausragende Berufliche Orientierung!

    Die Zahl der saarländischen Schulen mit ausgewiesen herausragender Beruflicher Orientierung ist im letzten Jahr weiter angestiegen. 13 Schulen haben bei der Ehrung am 4. September das Berufswahl-SIEGEL verliehen bekommen. Neu zertifiziert sind drei Schulen, zehn Schulen konnten ihre Zertifizierung erneuern. In diesem Schuljahr tragen 21 Schulen das Siegel. Davon sind 12 Gemeinschaftsschulen, sieben Gymnasien, eine Realschule und eine Förderschule.
    Die Entscheidung für einen Beruf und für den passenden Weg dorthin – sei es eine duale Ausbildung oder ein Studium – ist für einen jungen Menschen ein wichtiger Schritt auf dem Weg in seine berufliche Zukunft und muss gut vorbereitet sein. Die Akteure der Initiative „Berufswahl-SIEGEL Saarland“ – VSU, IHK, HWK, Ministerium für Bildung und Kultur, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr sowie die Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit – tragen mit Ihrem Engagement für das Berufswahl-SIEGEL Saarland dazu bei, dass diese Vorbereitung in der Schule optimal stattfinden kann.
    Eine herausragende schulische Berufliche Orientierung zeichnet sich dadurch aus, dass sie die Persönlichkeitsentwicklung der Schüler*innen unterstützt. Als verbindliche Querschnittsaufgabe ist sie ein integraler Bestandteil des Unterrichts. Die frühzeitige Auseinandersetzung mit Entscheidungen, die für die Berufswahl relevant sind, der Erwerb notwendiger Kompetenzen und die Entwicklung eines realistischen Bildes von der Arbeitswelt und von Berufen sind die Basis eines eigenverantwortlichen und selbstbestimmten Berufswahlprozesses. Die Partner unterstützen diesen Prozess gemeinsam.
    Schulen müssen, um das Berufswahl-SIEGEL zu erhalten, entsprechende Voraussetzungen erfüllen. Sie verfügen beispielsweise über ein Netzwerk aus Unternehmen, Institutionen, Bildungsträgern und Eltern, mit deren Unterstützung sie die Kernpunkte der Beruflichen Orientierung auf hohem Qualitätsniveau umsetzen. Wichtig ist außerdem, dass die Jugendlichen in Betrieben praktische Erfahrungen aus der Berufs- und Arbeitswelt sammeln können, um ihre Fähigkeiten zu erproben und weiterzuentwickeln. Zum anderen sollen sie ihre Vorstellungen von einem Beruf, aber auch ihre Ziele und Wünsche mit der Realität vergleichen. So können sie besser beurteilen, ob sie den Anforderungen eines Berufs entsprechen und ob umgekehrt der Beruf zu ihren Vorstellungen und Zielen passt.

    Erstzertifizierung:

    • Max von der Grün-Schule (Merchweiler)
    • GemS St. Ingbert-Rohrbach (Rohrbach)
    • Marienschule (Saarbrücken)

    Rezertifizierungen:

    • Albert-Schweitzer-Schule (Spiesen-Elversberg)
    • Geschwister-Scholl-Schule (Blieskastel)
    • Gemeinschaftsschule Neue Sandrennbahn (Homburg-Erbach)
    • Martin-Luther-King-Schule (Saarlouis)
    • Gemeinschaftsschule Bruchwiese (Saarbrücken)
    • Schengen-Lyzeum (Perl)
    • Bliestal-Schule (Oberthal)
    • Albert-Schweitzer-Gymnasium (Dillingen)
    • Technisch-Wissenschaftliches Gymnasium (Dillingen)
    • Albertus-Magnus-Realschule (St. Ingbert)

    Wir gratulieren den Schulen zur SIEGEL-Verleihung 2019!

    SIEGEL-Verleihung 2019 – Foto: Rich Serra – https://www.rich-serra.de/

    Eine Schule macht sich auf den Weg……

    In folgendem Kurzfilm erzählt das Gymnasium am Rotenbühl über seine Erfahrungen, Herausforderungen und Entwicklung auf dem Weg zur Auszeichnung mit dem Berufswahl-SIEGEL:

    Verleihung des Berufswahl-SIEGEL 2018

    Das Berufswahl-SIEGEL wurde am 04. September 2018 im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Ministerium für Bildung und Kultur an das Gymnasium am Rotenbühl vergeben. Die mit dem SIEGEL ausgezeichnete Schule bietet ihren Schülerinnen und Schülern die bestmögliche Begleitung auf ihrem Weg in das Berufsleben. Anke Rehlinger, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr und Frau Streichert-Clivot, Staatssekretärin im Ministerium für Bildung und Kultur überreichten das Berufswahl-SIEGEL gemeinsam mit den Hauptgeschäftsführern Joachim Malter (VSU) und Dr. Heino Klingen (IHK), der Vorsitzenden der Geschäftsführung der Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit, Heidrun Schulz sowie dem stellvertretenden Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, Bernd Reis.

    Was eine Teilnahme am Bewerbungsprozess bewirken kann, beschreibt Barbara Schuhn, Lehrerin an der Sophie-Scholl-Gemeinschaftsschule, als Vertreterin der Auditoren: „Im Audit erleben wir, wie die Schule Berufsorientierung praktisch anwendet. Im Austausch mit Lehrern, Eltern, Schülern und Kooperationspartnern wird deutlich, ob die berufliche Orientierung tatsächlich im Schulalltag verankert ist oder nicht. Die Schulen geben uns häufig die Rückmeldung, dass bereits der Bewerbungsprozess eine großartige Unterstützung dabei ist, Abläufe und Strukturen an der Schule zur beleuchten und zu optimieren.“

    Die Initiative Berufswahl-SIEGEL im Saarland, getragen von den Partnern VSU, IHK, HWK, Ministerium für Bildung und Kultur, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr sowie Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit, verfolgt das Ziel, die Berufswahlkompetenz junger Menschen zu optimieren und die Qualität der Beruflichen Orientierungg in der Schule weiterzuentwickeln und nachhaltig zu sichern. Die zugrunde liegenden Qualitätskriterien basieren auf den saarländischen Richtlinien für Berufliche Orientierung des  Ministeriums für Bildung und Kultur vom Dezember 2016.

    Wir gratulieren dem Gymnasium am Rotenbühl zum Berufswahl-SIEGEL 2018!

    Ehrung der SIEGEL-Schule 2018 – Gymnasium am Rotenbühl – Foto: Rich Serra – https://www.rich-serra.de

    Die Partner

    Der Startschuss zur Initiative erfolgte mit Unterzeichnung einer gemeinsamen Kooperationsvereinbarung aller Partner im September 2015 im Ministerium für Bildung und Kultur. Beteiligt sind: die Vereinigung der Saarländischen Unternehmensverbände, die Industrie- und Handelskammer Saarland, die Handwerkskammer des Saarlandes, das Bildungs- und das Wirtschaftsministerium und die Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit.

    Kontakt

    Katja Manske

    Projektbüro Berufswahl-SIEGEL
    Tel.: 0681-302-64144
    Fax: 0681-302-64049
    E-Mail: bws(at)alwis-saarland.