Nächster Termin: 26. März 2020

Ab sofort haben Firmen die Möglichkeit ihr Angebot im Grils- bzw. Boys’Day-Radar einzutragen.

Aufgrund der Osterferien 2020 findet der kommende Girls’Day und Boys’Day bereits im März statt.
Die Schülerinnen und Schüler bekommen ab der Klassenstufe 5 die Möglichkeit einen Tag lang Berufe zu entdecken, die immer noch bevorzugt vom anderen Geschlecht gewählt werden. Für die Mädchen sind dies Berufe aus dem Handwerk und den MINT-Bereichen, für die Jungen oft die Bereiche Erziehung, Soziales, Gesundheit und Pflege sowie einige handwerkliche Berufe, die vorwiegend von Frauen ausgeübt werden.

Unternehmen, Behörden, Organisationen, Hochschulen und Forschungszentren öffnen an diesem Tag interessierten Schüler*innen ihre Türen, um ihnen einen möglichst realistischen Eindruck von der Berufswelt zu vermitteln. Anhand von praktischen Beispielen erleben die Teilnehmer*innen wie interessant und spannend diese Arbeiten sein können. In persönlichen Gesprächen treten sie zudem mit den Unternehmen und Institutionen in Kontakt und können sich ganz individuell über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten informieren.

Teilnehmer*innen ohne eine gültige Fahrkarte zum Veranstaltungsort werde diese durch ein Sponsoring des saarVV, auf Anfrage bei uns, kostenlos zur Verfügung gestellt.


Infos und Materialien

Girls’Day:
Plakat
Info-Flyer
Aktionsleitfaden für Unternehmen
Broschüre für Lehrkräfte
Formular zur Schulfreistellung
Teilnahmebestätigung
Unterrichtsmaterialien

Boys’Day:
Plakat
Info-Flyer
Aktionsleitfaden für Unternehmen
Broschüre Lehrkräfte
Formular zur Schulfreistellung
Teilnahmebestätigung
Unterrichtsmaterialien

Weitere Informationen zu den bundesweiten Zukunftstagen erhalten Sie auf den offiziellen Homepages unter www.girls-day.de und www.boys-day.de.

So war der Girls’Day und Boys’Day 2019 im Saarland

Am 28. März bekamen Schülerinnen und Schüler ab der Klassenstufe 5 die Möglichkeit, einen Tag lang in Berufe reinzuschnuppern, die sie aufgrund von geprägten Rollenbildern in der Gesellschaft bei ihrer Berufswahl seltener in Betracht ziehen.

550 Schülerinnen haben in 74 unterschiedlichen Veranstaltungen am 19. Girls’Day teilgenommen. Insgesamt angeboten wurden saarlandweit 864 Plätze mit vielen spannenden Workshops und Mitmach-Aktionen rund um die Tätigkeiten eines Maurers, Elektronikers, Technikers oder Informatikers u.v.m. Teil des Programms waren aber auch Informationenveranstaltungen zu Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten. So konnten sich die Teilnehmerinnen ein umfangreiches Bild machen und sich individuell informieren oder die Chance auf mögliche Praktikumsplätze ergreifen.

Am Boys‘Day haben 110 Jungen in 40 Veranstaltungen und insgesamt 231 angebotenen Plätzen saarlandweit Einblicke in Ausbildungsberufe wie beispielsweise Maskenbildner, Augenoptiker oder Drogist erhalten. Insbesondere die sozialen Berufe standen bei den Jungs im Fokus. Sie konnten beispielsweise in Erziehertätigkeiten oder als Krankenpfleger bisher verborgene Stärken entdecken. Einblicke in ein Seniorenzentrum oder in die Gesundheitswissenschaft machten den Aktionstag, der im Saarland zum 9. Mal durchgeführt wurde, zu einem erlebnisreichen Tag für die Schüler.

Teilnehmer*innen ohne eine gültige Fahrkarte zum Veranstaltungsort wurde diese – wie bereits in den Vorjahren – durch ein Sponsoring des saarVV auf Anfrage kostenlos zur Verfügung gestellt.

Die offiziellen bundesweiten Statistiken zum Girls‘Day finden Sie hier. Die Zahlen zum Boys’Day erhalten Sie hier.

Bildmaterial zum Girls’Day

Die Fotos sind im Zusammenhang mit dem Girls’Day freigegeben:

Bildmaterial zum Boys’Day

Die Fotos sind im Zusammenhang mit dem Boys’Day freigegeben:

Kontakt

Anna Maria Pranke
Tel.: 0681-302-64122
Fax: 0681-302-64049
E-Mail: a.pranke(at)alwis-saarland.de