Workshopangebot: Junge Botschafter*innen Europas. Auch in Ihrer Schule?

Peer group education zu europäischen Fragen und grenzüberschreitender Mobilität

In Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit Saarland bietet die Europäische Akademie Otzenhausen Workshops für Schüler*innen ab der 10. Klasse zum Thema grenzüberschreitende Mobilität sowie europäische Integration an. Denn junge Menschen nehmen Europa und die europäische Integration häufig als Selbstverständlichkeit wahr. Viel zu selten beschäftigen sie sich intensiv mit den Chancen und Herausforderungen, die sie ihnen bietet.

Diese Workshops beschäftigen sich inhaltlich mit Angeboten der grenzüberschreitenden Mobilität und die damit verbundene Chance, Ängste und Herausforderungen sowie alternativ mit dem Thema Chancen und Herausforderungen der Europäischen Integration und der Frage „Was hat die EU mit mir zu tun?“. Die Workshops werden im Sinne der peer-group education von jungen Erwachsenen durchgeführt, die von ihren eigenen Erfahrungen berichten und den Schülerinnen und Schülern somit nahbare Ansprechpartner sind. Es entstehen keine Kosten für Schulen oder Schüler*innen.

Die Lehrkräfte können zwischen zwei grundlegenden inhaltlichen Schwerpunkten wählen:

  • „Europa verstehen“ behandelt Hintergrundwissen zur europäischen Integration. Der grundlegende Workshop von zwei Stunden kann durch eine gezielte Behandlung aktueller Herausforderungen der Europäischen Integration oder Mythen und Fakten über die EU ergänzt werden.
  • „Mobilität in der Großregion und Europa“ behandelt Chancen und Herausforderungen grenzüberschreitender Mobilität und kann um die Inhalte „grenzüberschreitende Angebote in der Großregion“ oder „sich bewerben in Europa mit Hilfe des Europasses“ ergänzt werden.

Alle Workshops bestehen aus:

  1. Persönliche und emotionale Anregung: Junge Erwachsene berichten über ihre Auslandserfahrungen / ihre Geschichte zu Europa, bringen diese in Dialog.
  2. Informationsvermittlung: Informationen über die EU und aktuelle Herausforderungen. Möglichkeiten und Unterstützungsangebote beim Schritt ins Ausland, u.a. zu Praktika, Ausbildungsplätzen, Freiwilligendiensten im deutsch-französischen und europäischen Kontext, Erasmus-Programmen, Sprachkursen (Deutsch-Französisches Jugendwerk etc.), Beratungsstellen (Agentur für Arbeit, EURES).

Weitere Informationen finden Sie im Flyer und auf der Website der Europäischen Akademie Otzenhausen.

Kontakt

Christian Kiefer, Studienleiter
Europäische Jugendbildung
kiefer@eao-otzenhausen.de
Tel: +49 6873/662-486