JUNIOR-Bundeswettbewerb: Schülerfirma „Profilschaffer“ auf Siegerpodest

Für ihre Idee, aus alten Autoreifen hochwertige Flip Flops herzustellen, wurde die Schülerfirma „Profilschaffer“ des Albert-Schweitzer-Gymnasiums Dillingen beim Schülerfirmen-Bundeswettbewerb am 22. Juni 2017 mit dem 3. Platz ausgezeichnet. Im wahrsten Sinne trittsicher hatten sie sich auf dem Berliner Parkett gegenüber ihrer Konkurrenz gezeigt.

Insgesamt waren 14 Schülerfirmen aus ganz Deutschland mit originellen Produkten und kreativen Geschäftsideen angereist. Neben Möbeln aus alten Paletten gab es Schmuck aus recycelten Materialien oder nützliche Accessoires für das Badezimmer. Doch nicht nur die Geschäftsidee wurde von der achtköpfigen Jury kritisch unter die Lupe genommen, auch eine fünfminütige Bühnenpräsentation, ein Interview am Stand sowie der Standaufbau selbst gehörten zu den Kriterien, die die Jury bewertete.

Den Siegerpokal nahm die Schülerfirma „Pacato“ aus Hamburg mit nach Hause. Sie werden Deutschland beim Europawettbewerb in Brüssel vertreten. Platz zwei ging ebenfalls in den Norden an die Firma „Lichtliebling“ aus Schleswig-Holstein. Wie die „Profilschaffer“ dürfen sie sich über einen Geldpreis freuen. Ausgiebig feierten die Schülerfirmen ihre Siege in der anschließenden Unternehmerlounge.